Das Handwerk: Ode an die Teenager! #einfachmachen #sponsored

Wie oft hat man dieses Gefühl. Soll ich es machen oder lass ichs lieber sein? Man entscheidet sich oft für den einfachen Weg, den Weg des geringsten Widerstands.

WERBUNG

So ist es oft auch bei der Berufswahl oder im Job generell. Wieso nicht einmal etwas ausprobieren von dem man bisher nur gehört hat? Das Handwerk hat viele tolle Berufe zu bieten. Ich weiß, wovon ich rede, habe ich doch meine Ausbildung in einem großen Unternehmen gemacht, in dem viele verschiedene Berufe aufeinander trafen und Hand in Hand miteinander an etwas Großem gearbeitet haben.

Dieser neue Spot hier trägt die Message: #EINFACHMACHEN in sich und soll junge Menschen aufrufen, Berufe auszuprobieren von denen sie denken, dass sie die richtigen für sie sind. Denn nur wer ausprobiert, wer seinen Mut zusammen nimmt und aktiv wird, der kann am Ende sagen, er habe alles gegeben.

Ich zum Beispiel würde super gerne mehr können in Sachen Handwerk. Ich habe zwei linke Hände, muss aber gestehen, dass ich nie etwas ausprobiert habe in diese Richtung. Das gab es früher nicht. Da gab es diese Mölichkeiten für junge Menschen nur begrenzt. Mal für einen Tag, ja! Oder man musste sich direkt mit Haut und Haaren für etwas entscheiden. Und genau da liegt das Problem. Wie soll man wissen, das etwas das Richtige für einen ist, wenn man es nicht testet.

Der Clip zeigt das ziemlich gut. Ein Mädchen nimmt ihren Mut zusammen, entscheidet sich für das Ausprobieren, das #EINFACHMACHEN – auch wenn sie nicht immer richtig liegt oder – beim Skateboard fahren – auch mal auf dem Hintern landet. Nah und? Sie hat es getan, sie hat ihren Mut zusammengenommen und gezeigt, dass nur der, der aktiv ist und sein Leben selber plant, nachher auch der Erfolgreiche ist.

Weitere Informationen zur Kampagne gibt es hier, auf der Webseite des Handwerks in Deutschland.

Dieser Artikel entstand im Auftrag von Das Handwerk.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here