View-Master: Mattel bringt virtuelle Realität in´s Kinderzimmer [Sponsored]

Mattel hat seinen Spielzeugklassiker, den „View-Master“, für das 21. Jahrhundert aufgerüstet.

Manchmal kommt es vor, dass man etwas benutzt oder kennt, aber nicht wirklich weiß, was es ist oder wie es heißt. Wenn ich jetzt sage: „Du weißt schon, das Ding, dass man sich vor die Augen hält und reinschaut und dann mit einem Knopf weiter drückt und dann ändern sich die Bilder“, dann weiß doch jeder um was es geht, nicht? Also, darum geht es und ganz korrekt heißt das Spielzeug View-Master und ist von Mattel.

Viewmaster_alt+neu_4
View-Master neu und alt

Den View-Master gibt es schon seit gut 70 Jahren und bis jetzt war das Gerät ein rein mechanisches System um sich stereoskopische Standbilder anzuschauen.

Das war in den frühen 1940 Jahren ein echtes Entertainment-Highlight. Später wurden die Scheiben, auf denen die Dias, die einen in fremde Welten entführten, angebracht waren, zum beliebten Sammelobjekt bei Kindern. Nun hat Mattel den View-Master aus dem mechanischen Dornröschenschlaf geweckt und ihn zu einer VR-Brille (VR = Virtual Reality) gemacht.

Viewmaster_alt+neu_2

Beim neuen View-Master dreht sich nicht mehr alles um die Scheiben, sondern im Mittelpunkt steht ein Smartphone, die View-Master App und die rote VR-Brille.

unspecifiedDie Neuauflage des View-Masters basiert auf neuster Technik. Als Bildquelle dient jetzt das eingefügte Smartphone. Im Starterpaket ist die rote Brille und eine Halterungsschiene enthalten, durch die das Smartphone-Display zur Motiv-Quelle wird. Dafür schiebt man das Handy lediglich in das Gehäuse des View-Master. Ist das erledigt, beginnt der Spaß und man kann digitale 360-Grad-Ausflüge unternehmen.

 

Mit den Erweiterungen „Spannende Orte“, „Weltraum“ und „National Geographic: Wildtiere“ werden je 90 Minuten Erlebnisse in 3D und 360° View erlebbar. Nicht nur Kindern stockt der Atem, wenn sie sich in unserem Sonnensystem „bewegen“ oder im Wohnzimmer über die Tower Bridge schreiten. Zu jedem Erkundungsort gibt es spannende Informationen die durch einfaches Anklicken abgerufen werden können. Der Inhalt wird durch den mitgelieferten Reisepass freigeschaltet.

PANORAMIC-spaceNeben dem Unterhaltungsfaktor und dem gemeinsamen Erlebnis für die ganze Familie wird auch ganz nebenbei Wissen spielerisch aufgenommen, welches sich sicher gut macht, wenn man zum Beispiel in der Schule über das Weltall spricht. Als Mama gefällt mir besonders gut, dass die VR-Brille von View-Master keine Bügel oder Gurte hat, die die Brille auf dem Kopf halten. Man muss die Brille hoch halten, was mit der Zeit in die Arme geht und somit verhindert, dass die Kinder stundenlang in der Virtuellen Realität eingetaucht bleiben.

Das View-Master Starterpaket ist bereits für unter 35 Euro zu haben und die Erweiterungen kosten ca. 15 Euro. Dein fairer Preis, für eine Entdeckungsreise quer über den Globus und darüber hinaus ist.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Mattel.

Kommentieren Sie den Artikel