Rezept: Kartoffelsalat mit Gurke, Radieschen und Lauchsprossen

Immer wieder sonntags gibt’s bei uns Kartoffelsalat.

Der sonntägliche Kartoffelsalat hat bei uns Tradition. Mal gibt’s ihn mit Wienerle, mal mit Buletten, pur oder mit einem Stück Käse. Möglichst kein Aufwand, denn es ist ja Sonntag, aber lecker soll’s schon bitte sein und nur ja nicht immer der selbe Salt.

Hier ist der letzte Kartoffelsalat, also der vom letzten Sonntag. Dieser war in dicke Stücke geschnitten und wurde von Gurke, Radieschen und Lauchsprossen begleitet. Die Sprossen, obwohl sie so zart aussehen, haben einen kräftig, zwiebeligen Geschmack. In meinen klassischen Kartoffelsalat gebe ich immer Zwiebelwürfel, die ich in etwas Gemüsebrühe andünste. Das klein schneiden und das dünsten entfallen bei den Sprossen. Zeit gesparrt und weniger dreckiges Geschirr.

Zutaten - Kartoffelsalat mit Gurke, Radieschen und Lauchsprossen
Zutaten – Kartoffelsalat mit Gurke, Radieschen und Lauchsprossen

Du brauchst – für eine üppige Portion oder für 2 Personen als Beilage

4 Pellkartoffeln – noch warm
1/2 Gurke
1 Karotte
1 handvoll Lauchsprossen
1 handvoll Radieschen
etwas Petersilie
1 Esslöffel süßer Senf
Salz, Pfeffer, Öl, Apfelessig

Kartoffelsalat mit Gurke, Radieschen und Lauchsprossen
Kartoffelsalat mit Gurke, Radieschen und Lauchsprossen

So funktioniert’s:
Kartoffeln kochen und noch warm pellen – so saugen sie die Marinade gut auf.
Die geschälten Kartoffeln in ca. 2 cm Würfel schneiden und in ein Schüssel geben.
Karotte schälen und raspeln.
Gurke waschen halbieren und die Kerne entfernen.
Gurke in etwas kleinere Würfel schneiden.
Radieschen waschen und vierteln.
Das ganze Gemüse und die Lauchsprossen zu den Kartoffeln geben.

Einen guten Esslöffel süßen Senf in ein TwistOff-Glas (Marmeladeglas) geben.
5 Esslöffel Apfelessig, 10 Esslöffel Wasser und 10 Esslöffel Öl dazu geben.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Glas gut !!! verschließen und kräftig schütteln.

Das Dressing über die restlichen Zutaten geben und vermengen. Wenn nötig nachwürzen. Anrichten. Fertig!

Viel Spaß damit!

 

Kommentieren Sie den Artikel