Netflix: Gotham

Mein aktueller Serienliebling auf Netflix heißt Gotham und die Serie ist großartig.

Kennst du den Ausdruck #angeflixt? Nein? Dann hier die Erklärung.
Du bist #angeflixt, wenn dich eine Serie auf Netflix in ihren Bann zieht und du dich freiwillig deinen nächtlichen Schlaf opferst um „nur noch eine Episode“ zu schauen und schwupp! hast du die Staffel an drei Abenden durch. So ungefähr lässt sich angeflixt erklären. Ernsthaft angeflixte Menschen, schalten auch schon mal ihr Telefon aus, lassen die Rollläden den ganzen Tag geschlossen, haben einen Minikühlschrank neben ihr Sofa gestellt und verschlingen eine Staffel an einem Tag. Das ist dann allerdings nicht mehr nur angeflixt sondern man spricht hier schon von Süchtigen, sogennaten Binge-Watchern. Wobei ich glaube es ist wirklich der Minikühlschrank, der einen zum Süchtigen macht! 😉

Gotham
Gotham

 „Gotham“ – Batmans spätere Heimatstadt ins Zentrum des Geschehens der Krimi/Drama-Serie. Hauptfigur ist nicht Batman, sondern James Gordon, der später als Polizei-Commissioner ein gutes Arbeitsverhältnis mit dem Fledermausmann unterhält.

James Gordon gespielt von Benjamin McKenzie
James Gordon gespielt von Benjamin McKenzie

In Gotham ist James Gordon noch ein einfacher Detective des Gotham City Police Department.

Neben der Vorgeschichte von Gordon wird auch die Entstehung der „Superschurken“ beleuchtet, mit denen sich dereinst Batman auseinandersetzen wird. Auf dem Weg zum Polizeichef muss sich Gordon unter anderem mit Gangsterboss Fish Mooney und einem jungen Oswald Cobblepot, welcher später als der Pinguin bekannt sein wird, auseinandersetzen.

gotham_header_h_2015Die Serie wird von Warner Bros. Television in Zusammenarbeit mit DC Entertainment und Primrose Hill Productions für den US-Sender Fox produziert. Aktuell kannst du dir auf Netflix die erste Staffel ansehen. Es gibt bereits eine zweite Staffel und die dritte Staffel wird voraussichtlich am 29. Februar in den USA starten.

Ich finde die Serie ist ein sehr gelungenes Prequel und lässt sich auch von „Nicht-Nerds“ bzw. Menschen ohne Vorkenntnisse des DC Universums schauen. Selbstverständlich ist es witziger, wenn man in einem kleinen, rotschöpfigem Mädchen, welches in einer Wohnung voller Zimmerpflanzen lebt, die zukünftige Poisen Ivy erkennt, aber auch ohne dieses Wissen ist „Gotham“ eine unterhaltsame Krimi-Serie für Erwachsene.

Bildrechte: Warner Bros. Television

Kommentieren Sie den Artikel