Die besten TV-Pärchen 2015

Der Jahresrückblickszirkus präsentiert euch heute: Die besten Pärchen aus TV-Serien 2015

Wie viele Serien schaut ihr an, nur weil ihr wissen wollt, wann er und sie endlich zusammen kommen? Meine Favorite-Couple-To-Be sind aktuell Watson und Sherlock in der Serie „Elementary“. Ich warte und warte und finde so langsam könnte er doch mal den ersten richtigen Schritt machen.

Hier nun einige Paare, die es schon geschafft haben und offiziell zusammen sind – on screen.

Jamie und Claire Fraser, “Outlander”, Nick Briggs/Sony
Jamie und Claire Fraser, “Outlander”, Nick Briggs/Sony

„Outlander“: Eine der „erwachsensten“ Beziehungen im TV. Die Beiden kommen ganz ohne dramatische, künstliche Dinge wie Affairen, Lug und Betrug aus und die Serie ist trotzdem unterhaltsam. Ganz zu Recht wurde „Outlander“ für einen Golden Globe nominiert.

Barry Allen  und Patty Spivot, “The Flash”, The CW
Barry Allen und Patty Spivot, “The Flash”, The CW

„The Flash“: Nun gut, Barry (Grant Gustin) and Patty (Shantel VanSanten) waren nur für 2 Sekunden zusammen, aber sie passen so gut zusammen. Wenn er ihr nur endlich Vertrauen schenken würde um ihr zu gestehen, dass er der Flash ist!

Maggie Greene und Glenn Rhee, “The Walking Dead”, AMC
Maggie Greene und Glenn Rhee, “The Walking Dead”, AMC

„The Walking Dead“: Glenn (Steven Yeun) und Maggie (Lauren Cohan) sind unsere Hoffnung in die Menschheit. Ihre leuchtende Liebe macht es uns etwas leichter. Bei einer Serie, in der es ständig darum geht, ob die Hauptfiguren menschlich bleiben oder nicht, tun sie uns ganz gut, auch wenn sie durch die Ereignisse immer wieder auseinander gerissen werden.

Ausserdem haben sich noch Mindy Lahiri und Danny Castellano aus  “The Mindy Project” gefunden. Regina Mills und Robin Hood aus “Once Upon a Time” küssen sich nun öfter und auch zwischen Daenerys Targaryen und Daario Naharis von “Game of Thrones” wird es ernst.

Das kommende Serien-Jahr wird spannend werden, denn es laufen einige neue Serien an und auch dort können wir uns wieder die Frage „Wann denn nur?“ stellen.

Quelle: mtv.com

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel