Film: THE TRUE COST – DER PREIS DER MODE

Am 21. Januar 2016 kommt der Film              THE TRUE COST – DER PREIS DER MODE
in die Kinos

THE TRUE COST – DER PREIS DER MODE startet am 21. Januar 2016 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In 92 aufrüttelnden Minuten dokumentiert der Film, wer für unsere Gier nach neuer und immer günstigerer Mode bezahlen muss.

The True Cost - Der Preis der Mode
The True Cost – Der Preis der Mode

Regisseur Andrew Morgan porträtiert die Modewelt auf neue und fast unheimliche Weise. Von den Baumwollbauern, über bengalische Näherinnen, bis hin zu uns Kunden, begleitet der Film die ausbeuterische Prozesskette der Kleidungsindustrie. Wer THE TRUE COST – DER PREIS DER MODE gesehen hat, wird jedes T-Shirt vor dem Kauf zweimal umdrehen.

Wer zahlt den Preis für schnelle, günstige Mode?

Glitzernde Laufstege und schmutzige Slums – Andrew Morgan zeigt, dass es wohl kaum eine Industrie gibt, in der Reichtum und Armut, Glamour und Verzweiflung, Schein und Sein so weit auseinander liegen, wie in der Modeindustrie. Mensch und Umwelt leiden gleichermaßen unter der Gier nach Fast Fashion. Trinkwasser wird von Chemikalien verseucht und die Natur erkrankt am stetig steigenden Einsatz von Spritzmitteln. Näherinnen in Bangladesch arbeiten für einen Hungerlohn und unter menschenunwürdigen Bedingungen in Fabriken, die die großen Modeketten und Kaufhäuser der westlichen Welt beliefern. Kommentiert von ExpertInnen wie Stella McCartney, Vandana Shiva und Livia Firth, aber auch Baumwoll-Bauern, Näherinnen und Fabrikbetreibern, zeigt Andrew Morgan, wer den wahren Preis für billige Mode bezahlen muss.

Kommentieren Sie den Artikel