Napster KIDS: Streaming extra für Kinder

Sicherer Zugang zu kinderfreundlichen Hörbüchern und Songs jetzt via Napster App

 

Ich bin mit Kassettenrecorder im Kinderzimmer aufgewachsen. Eine Kassette hören war fester Bestandteil unserer Abendroutine. Unsere Lieblingskasetten waren Bibi Blockberg „Die Zauberlimonade“ und Benjamin Blümchen in Italien. Die Drei ???, waren nichts für uns. Fanden wir zu gruselig. Schlimm war auch der Moment, wenn man fast eingeschlafen war und dann die Kassette zu Ende war und der Recorder so laut „KLACK!“ gemacht hat.

Ein anders Übel war natürlich der Tapesalat.

tape-salad

Das kennen meine Kinder nicht mehr. Sie hatten schon einen CD-Player. Sehr zu meinem Unmut, denn im Gegensatz zu Kabelsalat, den man schon noch irgendwie retten konnte, ist bei einer verkratzten CD nichts mehr zu machen. Der CD-Plyer ging nun allerdings kaputt und so hören sie jetzt über einen Streamingdienst Bibi, Benjamin, Percy Jackson, Harry Potter….

 

Napster_Logo_new_2015

 

Napster ist schon lange auf dem Markt und hat nun sagt Thorsten Schliesche, GM von Napster: „Als bereits lang existierender Musikstreaming-Service haben wir Kunden, die in ein neues Kapitel ihres Lebens geschritten sind und nun mit ihren Kindern gemeinsam Musik entdecken wollen. Wir freuen uns, dass Eltern dank Napster KIDS ihre Liebe zur Musik oder Hörbüchern nun auch mit ihren jüngeren Kindern teilen können – in einer sicheren und kontrollierten Umgebung.“

Ich mag euch nicht mit den technischen Details, wie die Napster KIDS funktioniert, langweilen. Klickt euch doch selbst bei Napster vorbei. Das Upgrade „Napster KIDS“ ist bereits für die Android App erhältlich und in Kürze auch für iOS.

Kommentieren Sie den Artikel