Was würdest Du tun, Wenn Du Alles kannst? [sponsored]

Als ich noch kein Vater oder Blogger war, mit 18 Jahren etwa, hatte ich eine Liste im Kopf mit Dingen, die ich gerne noch tun und erleben wollte. Heute nennt man das ganze neu-deutsch „Bucket List“.

r5Uh6-1413556025925_v1-750x421

Auf meiner Liste stand mit 17 oder 18, dass ich diverse Künstler mal live sehen und gerne auch kennenlernen möchte, dass ich gerne sehr oft nach New York reisen möchte und das ich dieses und jenes gerne erleben würde. Auch standen da – zwar noch nicht ausformuliert – darauf, dass ich gerne zwei Kinder haben möchte, verheiratet sein will … und all diese Dinge.

Bildschirmfoto 2014-10-20 um 11.27.05

Im Grunde hatte ich meine persönliche Bucket List, die später dann immer wieder erweitert werden musste, mit knapp 30 abgearbeitet. Die letzten Punkte “Heirat” und “Kinder haben” wurden 2005 abgehakt. Seitdem lebe ich nicht mehr nach solch einer Liste, da die Ziele und Wünsche immer überschaubar bleiben und auch meist irgendwie realisierbar sind. Aktuell würde ich auf diese Liste schreiben, hätte ich sie noch, dass ich gerne einen tollen Urlaub mit meiner Familie machen wollen würde – am besten sofort, jetzt! Auch würde ich darauf schreiben, dass ich meinen Sohn – und später auch meine Tochter – problemlos durch Schule und – wenn das ein Thema sein sollte – auch durchs Studium bringen würde. So, dass sie alle Chancen haben und das Beste aus ihrer Ausbildung machen können.

Im neuen Vodafone Spot sieht man ein junges Mädchen – und später auch einen älteren Mann – welches viele verrückte Dinge tut. Zum Beispiel: “Von einem 10 Meter Turm springen”, “in New York auf dem Empire State Building ein Selfie machen” oder “einen Looping in einem Stunt-Flugzeug absolvieren”. Aber warum?

Seht hier:

Später wird klar – da sie immer wieder Videos, Live-Streams und Fotos an den älteren Mann, wahrscheinlich ihr Opa, schickt, dass das Mädchen seine ganz persönliche Bucket List abarbeitet und ihn daran teilhaben lässt. Möglich macht das die Netzqualität und das Angebot von Vodafone. Der letzte Punkt auf der Liste – das Wiederfinden der großen Liebe – wird ebenfalls von dem kleinen Mädchen absolviert und rührt den alten Mann zu Tränen.

Ich finde den Spot super, zeigt er doch, was durch neueste Technik alles möglich ist. Live-Streams, Facetime-Anrufe, E-Mails, Voicemails, SMS Services und die klassichen Anrufe lassen einen teilhaben am Leben der anderen.

Weitere Informationen zum Angebot von Vodafone und zu dieser Kampagne gibt es hier im Netz, bei Facebook oder auf der speziellen Landing Page.

Dieser Artikel wurde gesponsert von Vodafone.

Kommentieren Sie den Artikel