Andy Warhol + Bugaboo Retrospective Collection

Auch die vierte gemeinsame Kinderwagen-Kollektion von Bugaboo und der Andy Warhol Foundation steckt voller Kunst!

Bereits seit beinahe 2 Jahren arbeiten Bugaboo und die Andy Warhol Foundation nun schon erfolgreich zusammen. Die neue Retrospective Collection ist die vierte und letzte gemeinsame Kollektion.

Bei den gemeinsamen Kollektionen handelt es sich um eine Hommage an den legendären Pop-Art-Künstler Andy Warhol. Die neuen Zubehörartikel mit Designs aus unterschiedlichen Schaffensphasen spiegeln die Leidenschaft des Künstlers wieder und machen Lust auf einen kunstvollen Herbst.

In der neuen Andy Warhol + Bugaboo Retrospective Collection sind das Sonnendach und die passende Stofftasche sowohl mit den bekannten Kult-Motiven, als auch mit weniger bekannten Werken des Künstlers bedruckt. Auch Printmotive uns vorherigen Kollektionen werden im neuen Stil erhältlich sein. Mit den neuen Motiven „Butterflies„, “Globetrotter”, “Marilyn Monroe” und „Banana“ wird der Kinderwagen selbst zum rollenden Kunstobjekt.

bgb-fullscreen-awiv

Da das Sonnendach zu allen Bugaboo Kinderwagenmodellen passt, kann der neue Lieblingskinderwagen völlig problemlos und flexibel gestaltet werden oder der bereits vorhandene Wagen hübsch aufgepeppt werden. Dann ist ein wenig Entscheidungsfreudigkeit gefragt, denn es muss nicht nur festgelegt werden, welches der vier Motive das Sonnendach zeigen soll, sondern auch, ob es auf der Innen- oder Außenseite erscheinen soll. Lediglich beim Motiv „Marilyn Monroe“ muss diese Entscheidung nicht getroffen werden, denn sie hat es verdient gesehen zu werden und ist deswegen nur für die Außenseite verfügbar. Anschließend muss noch die Farbe für die Rückseite gewählt werden. Die Stofftasche gibt es dann passend zur Auswahl.

Das Motiv “Butterflies” gehört zu den Frühwerken des Künstlers. Das 1955 veröffentlichte Werk bereitete den Boden für die spätere künstlerische Entwicklung sowie die ungewöhnlichen Gestaltungsprozesse Andy Warhols. Dieses Motiv deutet bereits das Serien-Prinzip an, welches später zu seinem Markenzeichen wurde. Die bunten Schmetterlinge geben dem Kinderwagen das besondere Etwas im außergewöhnlichen Stil!

2338447381Quelle

Das Motiv „Globetrotter“ basiert auf Warhols Gemäldeserie „Toys„. Der von Jon Sherman designte Print zeigt künstlerische Interpretationen von Raumschiff, Auto, Flugzeug, Zug, Motorrad und Boot. Diese Spielzeuge werden jedoch anstelle ihres richtigen Hintergrunds auf einer historischen Karte Frankreichs abgebildet und durch ein Tupfenmuster aus Globen abgerundet. Dieses außergewöhnliche Motiv macht den Kinderwagen zum unverwechselbaren Kunstwerk, mit dem man am liebsten rund um die Uhr spazieren gehen würde!

BOLD_Bugaboo_AW4_Retrospective_Collection_Cameleon3_GlobetrotterQuelle

Das Motiv „Marilyn Monroe“ gehört zu Andy Warhols bekanntesten Werken. Die in den späten 1970er bis frühen 1980er entstandene, weltberühmte Illustration Marilyn Monroes zeigt das invertierte Negativ eines Werbefotos für den 1953 veröffentlichten Film „Niagara„, welches der Künstler in verschiedenen Farbvariationen neu gestaltet hat. So wird der Kinderwagen zum absoluten Hingucker und zum Must-have für jeden Marilyn Monroe Fan!

 BOLD_Bugaboo_AW4_Retrospective_Collection_Cameleon3_Marilyn-MonroeQuelle

Das vierte Motiv der neuen Kollektion heißt „Banana„. Es basiert auf Warhol’s Print von 1966, der als
Cover-Motiv des ersten Albums von Velvet Underground & Nico bekannt wurde. In einer anderen Kollektion wurde das Original-Motiv bereits mit einem strahlend gelben Hintergrund kontrastiert. In der neuen Kollektion wurde das Farbschema nun einfach umgedreht, sodass die gelben Bananen auf einem tiefschwarzem Hintergrund aufleuchten! Mit diesem Motiv fällt man auf jeden Fall auf!

BOLD_Bugaboo_AW4_Retrospective_Collection_Cameleon3_BananaQuelle
Die neue Andy Warhol + Bugaboo Retrospective Collection ist ab Oktober bei ausgewählten Händlern erhältlich. Ab Dezember diesen Jahres können dann auch alle Motive im Bugaboo-Onlineshop bestellt werden.

 

 

Quelle

 

Kommentieren Sie den Artikel