Nicht ohne meinen Ergolino

„Mama“ kennt das nur zu gut – man holt die Kids vom Kindergarten; Sportunterricht oder vom Besuch bei Freunden ab. Womöglich mit dem Radl oder zu Fuß, höchstwahrscheinlich bepackt wie ein Lastesel, weil man seine Bürotasche dabei hat, beim Einkaufen war oder eben sonstigen wichtigen Kram mit sich umherschleppt, den man als Mama einfach DRINGEND und ständig benötigt. und dann kommt das liebe Kind und noch BEVOR man es freudig begrüßen kann, einen feuchten Schmatz oder eine Antwort auf die Frage „na, wie war es heute“ bekommt, wird einem selbst der kleine Rucksack und mittags nicht länger benötigte Jacken und sonstiges Sammelutensil schwungvoll entgegen geworfen.

Ja ich weiß, kleine Kinder – zumindest, wenn diese noch nicht in der (Vor-)Pubertät angelangt sind, denken gerne, Mama ist ne Superheldin. Vielleicht sehen sie uns ja auch in ihren phantasievollen Augen – ähnlich der Göttin Shiva – mit 4 Armen wedelnd und laut HIER schreien, wenn es um diverse „Gepäckstücke“ geht? Leider bringt mir dieses zweite Paar Arme relativ wenig im wahren Leben, so dass ich beschlossen habe – ES MUSS SICH ETWAS ÄNDERN!

Doch wie mache ich dem „schleppfaulen“ Nachwuchs sein eigenes Hab und Gut „Trage-schmackhaft“? Plan: ein neuer Rucksack muss her. Einer, bei dem Junior sich weder über die Optik, noch über die „schweren Lasten“ beschweren kann, die er ab nun auf seinem Rücken umherschleppen muss.

Ganz und gar gelegen kam mir da die Anfrage von ergobag, den ergolino, dem Kindergartenmodell der innovativen ergobag Rucksäcke, die das Ergonomiekonzept innovativer Trekking-Rucksäcke mit all dem kombinieren, was ein Rucksack für Kindergarten, Schule und Freizeit leisten muss, auf Herz und Nieren zu testen. Erster Pluspunkt: meinem Sohn gefällt der leuchtend blaue Rucksack mit knallgrünem Innenfutter und (auswechselbaren) Bagger-Klettpatches

ERG-KLE-001-007-Kletties-Schwere-Maschinen

ausgesprochen gut. Er findet ihn „saucool“, um es in den Worten meines 4-jährigen Kindergartenrockers auszudrücken! Auch ich bin auf den ersten Blick schon mal angetan. Der Rucksack macht einen stabilen und qualitativ hochwertigen Eindruck, hat breite, gepolsterte und natürlich verstellbare Schulterriemen und sitzt durch seinen kleinen Becken- und Brustgurt angenehm nah am Rücken – tatsächlich auch beim Herumtoben.

ergolino_maxi2

Zugegeben, das mit dem Beckengurt und die Nötigkeit, diesen zu benutzen ist meinem Sohn noch nicht wirklich nahe zu bringen. Auch, wenn sich damit das Gewicht von den Schultern auf den stabilen Beckenbereich verlagern würde – er trägt seinen Rucksack vorerst lieber „leger“! Wenn es im Sommer damit wieder in die Berge geht, wird sich das denke ich von ganz allein „regeln“, denn dann muss Sohnemann einfach mehr schleppen!

ergolino_maxi1

Mittlerweile war unser ergolino Schniekobello schon auf ganz unterschiedlichen Touren ein treuer Begleiter. Täglich im Kindergarten und jede Woche beim Fußballtraining im Einsatz,

ergolino3

ist er aber auch auf unseren vielen Outdooraktivitäten immer an Bord und wird tatsächlich von meinem Sohn SELBST getragen

ergolino_maxi3

Auch auf Reisen darf ergolino mittlerweile nicht mehr fehlen, dann spielt er auch gern mal gemütliches Zuhause für den geliebten Stoffhund.

ergolino_maxi4

Sollte mein 4-jähriger übrigens irgendwann zu groß werden für den ergolino, gibt es als Nachfolger den ergobag für Grundschulkinder und den Satch ab der 4. Klasse. Mit all den Vorteilen des ergolino, die sich laut Hersteller übrigens so anhören:

„Aus dem Bergsport für den Kinderrücken – ergobag kombiniert das Ergonomiekonzept innovativer Trekking-Rucksäcke mit all dem, was eine Schultasche leisten muss. Unsere Rucksack-Stars verlagern das Gewicht von den Schultern auf den stabilen Beckenbereich. So wird der Rücken der kleinen Träger entlastet. In unseren Produkten verarbeiten wir Stoffe, die zu 100% aus recycelten PET-Flaschen hergestellt sind und schützen so die Ressourcen unserer Erde. Und es gibt viel Platz für eigene Ideen: Dank Kletties lässt sich jeder ergolino und ergobag-Schulrucksack nach Lust und Laune gestalten.“

Fazit: wir sind begeistert von unserem ergolino. Treuer Begleiter, für jeden Quatsch zu haben und für die Ergonomie meines Sohnes perfekt entwickelt und designt. Beide Daumen hoch für diesen Rucksack.

Demnächst werden wir allerdings mal die Patches auswechseln, mein Sohn ist nämlich im Dinofieber. Dank 23 verschiedener Kletties allein für den ergolino, ist da aber natürlich das Passende dabei. Und falls mal nicht, man kann auf der Website von ergobag tatsächlich auch seine eigenen und ganz individuellen Klettis designen und bestellen.

ERG-KLE-001-010-Kletties-Dinosauerier-230x263

Ach ja, Jacken, andere Habseligkeiten und manchmal auch mein „großes Kindergartenkind“ darf ich immer noch schleppen – was ein riesen „Glück“! Vielleicht gestalte ICH mir mal diese Klettis mit besagter Göttin Shiva…?!?

Wir lesen uns, euer feenkind

Kommentieren Sie den Artikel