Happy Birthday BRIO

Das schwedische Spielwarenunternehmen feiert seinen 130. Geburtstag mit einem Tribut an die Bedeutung des Spielens und lässt Erwachsene für einen Tag wieder Kind sein.

„Für uns ist Spielen lebenswichtig. Seit über 100 Jahren hat es uns weiterentwickelt, sowohl als Unternehmen wie auch als Menschen. Unser Ziel ist es, nicht nur haltbares Spielzeug herzustellen, das mehrere Generationen überdauert und von Eltern an Kinder weitergegeben werden kann. Wir möchten mit unseren Produkten auch die Kindheit und das restliche Leben der Menschen bereichern“, sagt Sophie Elvefors, Deputy Managing Director bei BRIO.

Im Jahr 2014 feiert BRIO seinen 130. Geburtstag. Statt zurückzublicken auf die Meilensteine der Firmengeschichte, wie etwa das Labyrinthspiel von 1946 oder die Miniatur-Holzeisenbahn von 1958, hat das schwedische Spielwarenunternehmen beschlossen, dem Spielen selbst Tribut zu zollen. BRIO feiert das Kind, das in uns allen steckt.

Rund um die Welt wächst die Besorgnis darüber, dass dem Spielen nicht die bedeutende Rolle zugesprochen wird, die es bei der Entwicklung eines Kindes hat. Studien zeigen, dass Kinder heutzutage immer weniger die Möglichkeit haben, frei zu spielen und dass Familien immer weniger Zeit gemeinsam verbringen.

Im vergangenen November erhielt Dr. David Whitebread, Forscher an der Universität Cambridge, den BRIO Preis für seinen Bericht „Die Bedeutung des Spielens“. Gemäß seinen Ergebnissen verfolgt BRIO auch in diesem Jahr das Ziel, die Menschen in ihrem alltäglichen Leben mehr zum Spielen zu motivieren. Mit der Aktion „Schenke einem Freund die Freiheit“ gibt BRIO Erwachsenen die Chance, ihr inneres Kind wieder zu erwecken. Der Gewinner der Kampagne wird dazu eingeladen, einen Tag lang wieder Kind zu sein. Diese Auszeit vom Erwachsenen-Alltag inklusive einem Tag Urlaub wird für ihn organisiert und bezahlt von BRIO.

„Für uns ist das eine vergnügliche Möglichket, den Fokus auf Etwas zu setzen, das uns wirklich wichtig ist. Dem Spielen wird immer weniger Bedeutung beigemessen, obwohl wir wissen, wie wichtig es für die Entwicklung und Kreativität von Kindern und auch Erwachsenen ist“, erklärt Sophie Elvefors.

Das erste BRIO Spielzeug eines Kindes hat oft schon dessen Eltern gehört. Die nachfolgende Generation erweitert die Spielwelt und ergänzt sie mit neuen, modernen BRIO-Produkten. Innerhalb der letzen Dekade hat BRIO verschiedene, innovative Spielkonzepte auf den Markt gebracht. Moderne Züge nutzen nun dieselben Schienen, mit denen schon Opa als Kind spielte, und die Szenerie wird ergänzt durch Flugzeuge und andere aktuelle Spielzeuge.

„Wir haben viel Aufwand betrieben, um zum Beispiel die Zugwelten zu erweitern und zu bereichern. Zeitgleich achten wir aber darauf, dass unsere Neuentwicklungen immer mit den älteren Produkten kompatibel bleiben. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass verschiedene Generationen von BRIO-Produkten wortwörtlich zusammenpassen“, sagt Michael Heun, Product Development Manager bei BRIO.

Happy Birthday Brio!!!!

Kommentieren Sie den Artikel