Pitsch patsch durch Regen und Matsch – feenkind Bekleidungstipps

Ihr wisst es ja eh schon – ich bin ein „outdoor-victim“! Schon in meinem Vor-Mama-Dasein fand ich Berge, Wälder, Seen und die weite Landschaft einfach befreiend. Nirgends besser kann man Kraft tanken und den Kopf durchpusten als in der Natur. Als Mami hat sich das nicht geändert und da unser Wetter bekanntlich nicht nur eitel Sonnenschein ist, muss natürlich für jeden noch so windigen und nassen „Hundstag“ die passende Klamotte her. Mein Kleiderschrank und vor allem der meiner Kids gleicht daher tatsächlich einem gut sortierten Fachhandel für funktionelle Outdoorbekleidung – egal ob Wind, Regen, Schnee oder Sonne, wir sind bestimmt dafür gerüstet!

Nachdem der Winter bei uns gerade Frühling spielt und wir weit davon entfernt sind, durch meterhohen Schnee zum Schlittenfahren zu stapfen, werde ich in letzter Zeit von ganz vielen LeserInnen oder auch befreundeten Mamis und Papas immer nach einem Thema befragt: „Was tragen, wenn das Wetter verrückt spielt. Wenn es in einer Minute regnet, in der anderen windet und die vorbeiziehenden Wolken dann ganz plötzlich die Sonne hervorblitzen lassen?“

Ich persönlich finde es ja großartig, mit meinen Rabauken durch solche „Wetterturbulenzen zu tanzen“, durch Pfützen zu hüpfen und sich die Haare vom Wind durchpusten zu lassen. Damit auch ihr ganz unvergessliche Regen-Matsch-Wind-und-Wetter-Abenteuer mit euren Kleinen erleben könnt, kommt heute mal ein feenkind-Bekleidungstipp für die kleinsten Weltentdecker, die ihre Ausflüge draußen auch noch gerne mal auf dem Po oder gar ganz langgestreckt in der nächsten Pfütze verbringen.

Erstmal vorweg – wir machen es gerne wie die Zwiebel und „pellen“ uns. Zwiebellook ist also angesag – natürlich auch schon bei meiner Kleinsten mit nun 1,5 Jahren. Die erste Schicht ist eine Funktionsunterwäsche. Hier kann ich zum Beispiel die LEMPI Leggings von finkid wärmstens empfehlen. Außen Funktionsstrick aus Wolle, innen ein Wolle-Seide-Gemisch, ist die Leggings nicht nur kuschelig, sondern reguliert optimal den Wärmehaushalt.

lempi_red_flame_1

Dazu kombiniert, mein absolutes Lieblingsoberteil, den Aclima WARMWOOL HOOD SWEATER aus 100% Merinowolle. Der unglaublich weiche Pullover ist durch seine feine Wollfaser perfekt zum „Drunterziehen“, die Eigenschaft der Merinowolle garantiert einen perfekten Wärmehaushalt, ohne zu schwitzen. Was den Sweater aber zu meinem Lieblingsstück macht, ist die weltallerbeste, integrierte Sturmhaube. Den Schal kann man getrost zu Hause lassen und auch orkanartige Windeböen haben keine Chance, kleine Öhrchen zu verkühlen. Als Schal oder Mütze getragen – die Haube kann nicht verloren gehen, rutscht nicht und passt im Übrigen auch noch perfekt unter jeden Radhelm.

14270_f36c7b57b252966ac189360024fc5c8b

Ist es draußen nun eher „frostig“, bekommt meine Kleine über ihre Funktionswäsche einen kuscheligen Overall als Second Layer. Mein „lovely piece“: der RIB JUMPSUIT von Isbjörn of Sweden, ein unglaublich kuscheliger Strickfleeceoverall, der trotz geringem Gewicht eine optimale Wärmeisolation bietet. Der durchlaufende Reißverschluss ist klasse, der Overall kann so komplett geöffnet werden, was ein Anziehen zum Kinderspiel macht und bei wärmeren Temperaturen für Abkühlung sorgt.

rib-fleece-jumpsuit

Für Nässe, Regen, Matsch und Wind tragen wir als letzte Schicht einen Regenoverall, momentan den RAINSUIT von ducksday. Mit einerr Wassersäule von 10.000 und getapten Nähten ist er nicht nur optimal wasserfest, sondern hält ebenso kalten und eisigen Wind „draußen“. Im Gegensatz zu den weit verbreiteten Gummihosen, ist der Overall atmungsaktiv, so dass die Kleinen nicht unangenehm schwitzen und der Feuchtigkeitshaushalt optimal reguliert wird.

Desktop25

Ach ja, sollten wir mal keine integrierte Sturmhaube dabei haben, hier noch ein Tipp, wie kleine Öhrchen ganz zauberhaft gewärmt werden können. Die Huttelihut Zipfel-Schlupfmützen haben das Herz meiner Kleinen und mir im Sturm erobert und sind ein regelmäßiger Begleiter auf unseren Räubertouren.

Hut08elelgrålrødstjern-p

Ich verspreche euch: mit diesem „Layer-Prinzip“ kann euch das „momentane April-Wetter“ mal…: ob eine Schicht drüber- oder zwischendurch mal ausgezogen wird, dank kleinem Packmaß und geringem Gewicht sind alle Bekleidungsstücke easy zu transportieren und passen in jeden Rucksack. Ob Regen, Wind oder Sonnenschein, ihr werdet definitiv euren Spaß draußen haben.

Und im nächsten „feenkind Bekleidungstipp“: die richtige Klamotte für wilde Kindergartenräuber mit finkid, Isbjörn of Sweden, Reima, Icebreaker und vielem mehr!

Ich bin dann mal draußen…

 

Wir lesen uns, euer feenkind

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel