Kinderbücher zum Vorlesen, Wegträumen…Verlieben

Ich liebe Bücher! Oh ja, seit ich denken kann, bin ich eine Leseratte und habe in meinem mittlerweile 34 Jahre alten Leben schon viele Schmöker verschlungen!

Das Gen hab ich an meine Kinder weitergegeben – definitiv! Das Bücherregal meiner beiden Zwerge ist mittlerweile fast so gut bestückt wie mein Eigenes und es vergeht überhaupt kein einziger Tag, an dem ich nicht – ein Kind links, ein Kind rechts auf‘m Schoss – vorlesend auf dem Teppich im Wohnzimmer verbringe!

Nach mittlerweile vier Jahren Mami-Erfahrung muss ich aber auch feststellen: es gibt einen Haufen Mist unter aller Literatur, die sich Kinderbuch „schimpft“. Von grauenvoll singenden Liederbüchern über verdummende Texte bis hin zu schrecklich illustrierten Pappseiten, bei denen einem die Farben schon von weitem kreischend ins Auge springen.

Manch so ein Exemplar haben wir auch in unserem Bücherregal und ich gebe zu, wenn die Kids schlafen, werden diese Teile gaaaaaanz weit nach hinten verräumt. In der Hoffnung, dass diese in der „Versenkung des kindlichen Gedächtnisses“ verschwinden.

Da dies aber meist eher schlecht als recht funktioniert, habe ich mittlerweile noch eine zweite Strategie entwickelt. Ich tausche eben diese Bücher gegen ganz wundervolle und für Klein und Groß lesenswerte Prachtstücke aus.

Prachtstücke wie zum Beispiel die wirklich phantastischen Bücher der Schriftstellerin Elsa Beskow! Ende des 19. Jahrhunderts ins Stockholm geboren, veröffentlichte die eigentliche Kunstlehrerin 1897 ihr erstes Kinderbuch. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1953 schrieb und illustrierte Elsa Beskow um die 50 Bücher rund um Elfen, Trolle und so manch andere Fabelwesen. Wundervoll illustriert und mit ganz zauberhaften Erzählungen regen ihre Bücher nicht nur die Phantasie der Kleinen an, sondern sind auch für alle Eltern ein wahrer Vorleseschatz, bei dem einen sicher niemals langweilig wird.

Das momentane Lieblingsbuch meines Vierjährigen: „Drachenflug ins Märchenland“. „Es war einmal ein alter, umgestürzter Baumstamm …“. So beginnt „Drachenflug ins Märchenland“. Und was passiert denn, wenn ein pfiffiger Wichtel diesen Baumstamm mit seiner Zauberspritze besprüht? Dann verwandelt sich der doch tatsächlich in einen quicklebendigen Baumdrachen und fliegt mit den Kindern Kaj und Kajsa ins Land Es-war-einmal. Dort befreien sie den tapferen Ritter aus dem Gefängnis des Trollkönigs und dürfen als Belohnung wie Königskinder leben. Doch bald packt sie das Heimweh und es stellt sich die bange Frage: wie kommen Kaj und Kajsa zurück nach Hause? Zum Glück weiß der schlaue Wichtel auch hier wieder Rat.

 9783825177997_8166

Ein wundervolles Märchen für alle Kinder und Eltern, die gerne träumen, die sich in Phantasiewelten verlieren wollen und Trolle, Feen, Elfen und alles Zauberhafte lieben und im Alltag manchmal viel zu sehr vermissen!

Beskow_Drachenflug_01

Gut, dass Elsa Beskow so unglaublich „fleißig“ war. „Olles Reise zu König Winter“ steht schon bereit im Bücherregal. Mal sehen, ob meine Beiden es ebenso lieben wie die Geschichte um Kaj, Kajsa und den pfiffigen Wichtel…“

 

Wir lesen uns, euer feenkind

Kommentieren Sie den Artikel