Smartphonenutzung der Eltern ist schlecht für Kindesentwicklung

Hier mal ein interessantes Thema für euch und etwas zum nachdenken!! Eine schwedische Studie fand heraus, dass Kinder, deren Eltern sich mehr mit ihrem Smartphone, als mit ihnen beschäftigen, sich zurückgewiesen fühlen oder depressiv werden können.

Wer kennt das Bild nicht. Man schlendert durch die Stadt und sieht eine Frau mit einer Hand ihren Kinderwagen schieben und mit der anderen Hand auf ihrem Smartphone rumspielen.

smartphone-kinder

Das Magazin 20 Minuten berichtet, dass auch Wissenschatler aus der Schweiz dies mit Besorgnis beobachten. Die schwedische Studie zeigte, dass bereits jedes dritte Kind darunter leidet, dass sich die Eltern lieber mit dem Smartphone als mit ihnen beschäftigen. Diese Zahlen aus Schweden treffen auch auf die Schweiz zu, betont Daniel Süss, Medienpsychologe an der ZHAW, es existiert zwar noch keine Studie dazu, aber die Anzahl der Handys spricht dafür, dass es genauso in der Schweiz aussieht.

Pro Juventute kennt, laut “20 Minuten”, dieses Smartphone-Problem auch  «Wir begegnen dem Thema vor allem, wenn Eltern Erziehungsfragen haben. Etwa, wenn ihr Kind zunehmend versucht, sich Aufmerksamkeit zu verschaffen, weil die Eltern am Smartphone sind», so Daniela Melone, Leiterin der Elternberatung.

Durch die Konkurrenz zu dem Smartphones können Kinder sogar depressiv werden, betonen die Forscher, da sie sich missachtet fühlen, wodurch Frust und Wut entstehen können. Auch die geistige Entwicklung der Kinder sei gefährdet. Kinder bracuhen nunmal aufmerksame Eltern, damit sie sich entsprechend entwickeln können.

Es zeigte sich, dass junge Mütter und Väter Smartphones dazu nutzen, um sich durch soziale Netzwerke oder SMS-Nachrichten eingebunden zu fühlen, so Daniel Süss. Da laufend neue Kommunikations- und Informationskanäle entwickelt werden würden, werde sich die Situation in diesem Bereich sogar noch verschärfen.

Wie handhabt ihr es? Habt ihr auch das Gefühl, dass ihr zu viel Zeit mit dem Smartphone verbringt und euren Kids dadurch zu wenig Aufmerksamkeit schenkt, oder findet ihr diese Diskussion überzogen? Eigentlich ist dieses Problem ja schnell zu lösen, indem man nur das Smartphone bedient, wenn das Kind beschäftigt ist, oder es schläft. Außerdem ist es sicher nicht schlimm, wenn man ab und an mal eine Nachricht verschickt, übertreiben sollte man es aber auch nicht.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel