DINOSAURIER 3D – IM REICH DER GIGANTEN

Alle kleinen und großen Dino-Fans aufgepasst, hier kommt DINOSAURIER 3D – IM REICH DER GIGANTEN, der ab sofort im Kino läuft!

Und darum geht es: Der kleine Pachyrhinosaurus Patchi hat es im Leben nicht leicht: Als kleinster Nachwuchs-Dino, der als letzter aus dem Ei schlüpft, gilt er in seiner Herde von Anfang an als Außenseiter. Den Ton geben die großen, starken Dinos wie Patchis großer Bruder Bruto an, der zum neuen Anführer der Herde werden will. Doch auch Patchi lernt dazu – seine Neugier, sein freundliches Wesen und sein unerschütterlicher Optimismus helfen ihm dabei. Patchi findet Freunde wie den urkomischen Urzeitvogel Alex, er findet mit dem Dino-Weibchen Juniper seine große Liebe – und er findet heraus, dass ausgerechnet er dazu bestimmt ist, zum Helden zu werden und das Überleben seiner Herde ein für alle Mal zu sichern. Klingt doch nach jeder Menge Spaß und Abenteuer!image004

Hier ist der Trailer für euch, bevor ihr noch mehr Hintergundinformationen lesen könnt!

Bei all den Gefahren, die sich bei seiner Reise ergeben, ist es wichtig, dass Patchi sein Mut ihn niemals verlässt. Und dass ihm stets ein guter Freund zur Seite steht. Der schräge Vogel Alex ist zwar zu klein, um Patchi unter seine Fittiche zu nehmen, aber gemeinsam sind sie ein starkes Team. Bei einem so harmonischen Miteinander von Dino und Vogel, wollen wir es genauer wissen: Welches Geheimnis steckt hinter dieser Freundschaft? Dafür begeben wir uns auf die Spurensuche nach den Nachfahren der Dinosaurier und verraten euch, welche Urzeittiere heute noch leben und wie sie aussehen.
image006
Die Reptilien: Echsen und Co. sehen wie Dinos aus, aber zählen sie auch zu Patchis‘ Urenkeln?
Zugegeben, wenn wir so durch die Wildnis streifen, einen Zoo besuchen, oder Fernsehen und auch Filme gucken, dann beschleicht uns des Öfteren der Verdacht, wir hätten eine Entdeckung aus lang vergangener Zeit gemacht. Denn viele der heute lebenden Reptilien, wie z.B. Echsen aller Art, aber auch Schlangen und Schildkröten ähneln ihrem Aussehen nach den Dinosauriern. In Wahrheit haben die meisten dieser exotischen Lebewesen aber äußerst wenig mit den Dinos gemeinsam. Tatsächlich sind die urzeitlichen Vorfahren heute lebender Echsen meist Weggefährten der Dinosaurier gewesen, in direkter Verwandtschaft stehen sie allerdings nicht zueinander. Aber ein echter Hobbypaläontologe lässt sich davon nicht entmutigen. Patchis‘ Ahnen auf der Spur, suchen wir weiter und werden fündig, versprochen!

Das Krokodil: Ein lebendiges Relikt lang vergangener Zeiten.
Ein anderes Tier, das nicht nur so aussieht, als käme es direkt aus der Urzeit in unsere Welt spaziert, sondern tatsächlich auch schon zu Zeiten der Dinos gelebt hat, ist das Krokodil. Vor etwa 230 Millionen Jahren tauchten die ersten krokodilartigen Vertreter der Archosaurier auf der Erde auf. Die Archosaurier sind eine äußerst umfangreiche Gruppe der Landwirbeltiere. Diese Reptilien werden genauer als Diapsida bezeichnet, weil ihre Schädel allesamt zwei Öffnungen in der Wangen- bzw. Schläfenregion aufweisen. Dieses anatomische Merkmal haben die Dinosaurier mit den Krokodilen gemeinsam. Das heißt die Krokodile, wie wir sie heute kennen, stehen in direkter Verwandtschaft zu den Dinos von damals. Manche mögen‘s süß, andere mögen’s salzig, aber alle Krokodile leben am liebsten nah am Wasser, und das auf fast allen Kontinenten, mit Ausnahme Europas. Es gibt sie in klein und groß, und alle sind sie furchtlose Jäger, die stets auf den richtigen Moment zum Zuschnappen warten. Die Krokodile sind aber nicht die einzigen echten Nachfahren der Dinos. Es gibt noch andere Tiere, die sich zu Recht mit echten Dinofedern schmücken dürfen. Darauf muss man aber erst mal kommen. Der Paläontologe T.H. Huxley war schon um 1860 davon überzeugt: Dinosaurier und Vögel müssen sehr nahe Verwandte gehabt haben.

Die Vögel zwitschern schon: Sind wir nicht alle ein bisschen Dino?
Und wirklich, dem heutigen Stand der Wissenschaft zufolge, gehen auch die Vögel, wie wir sie heute kennen aus den Archosauriern hervor. In Sollenhofen wurde 1861 ein ominöser Urvogel namens Archaeopterix entdeckt. Dieses fossile Fundstück lässt keinen Zweifel mehr daran, dass die Vögel von kleinen fleischfressenden Dinosauriern abstammen. Demnach teilen die Federtiere, wie wir sie heute kennen, zahlreiche anatomische Merkmale mit den Dinosauriern. Als eines von zahlreichen Beispielen, sei der Aufbau ihrer Füße genannt. Vom Fuße her betrachtet, steckt in jedem Huhn ein Stückchen T-Rex. Interessant und zugleich kurios ist außerdem die Tatsache, dass die Federn den urzeitlichen Dinosaurier-Vögeln noch gar nicht dazu dienen sollten, sich damit in die Lüfte schwingen zu können. Stattdessen schützten sich die Dinos damit einfach vor der Kälte und sie sahen einfach schick aus in ihrem Federkleid.

Damit ist auch klar, warum sich Alex und Patchi so wunderbar verstehen. Die beiden sind eben nicht nur Freunde, sondern historisch betrachtet wahre Blutsbrüder. Davon könnt ihr euch mit DINOSAURIER 3D – IM REICH DER GIGANTEN ab sofort im Kino überzeugen.

Viel Spaß beim Kinobesuch!!!

image003

Kommentieren Sie den Artikel