KinderServer: Mehr Sicherheit im Netzt für die Kids

Kinder sollten in jedem Fall im Internet geschützt werden und nicht mit Inhalten die nicht kindgerecht sind, konfrontiert werden. Damit eure Kids sicher im Netz surfen können, solltet ihr euch den KinderServer mal genauer anschauen. Durch den KinderServer werden eure Kids nicht mit Bildern und Inhalten konfrontiert, die ihnen Angst bereiten oder die sie beeinträchtigen können. Eure Kids können so auch ohne eure Kontrolle im Internet unterwegs sein und lernen so unbeschwert Spaß zu haben und die Chancen im Netzt zu nutzen.

Am selben Gerät können eure Kids sicher surfen und durch Umschalten könnt ihr frei surfen. Außerdem können Eltern und Lehrkräfte den Surfraum gezielt dem Alter, den Kenntnissen und den Bedürfnissen von ihren Kindern anpassen.Der Surfraum der Kids ist sehr groß und basiert zur Zeit auf ca. 11.000 geprüften Angeboten der Whitelist der Kindersuchmaschine fragFINN und den Seiten der Kindersuchmaschine Blinde Kuh inklusive aller Seitenstark-Seiten. Nicht freigegeben sind große bekannte Suchmaschinen und Videoportale. Der KinderServer ist ganz einfach zu installieren und lohnt sich wirklich. Schaut mal vorbei und ermöglicht euren Kids einen sicheren Umgang im Internet.

Auch wenn der KinderServer eine gute Sache für mehr Sicherheit im Netz ist, solltet ihr natürlich weiterhin ein Auge darauf haben, was eure Kids im Internet treiben. Und natürlich müsst ihr drauf achten, dass der KinderServer auch immer aktiviert ist.

Kommentieren Sie den Artikel