Social Patchworking: Nähen, Häkeln und Stricken im XL-Format für den guten Zweck

Unser Feenkind hat schon vor einer Weile über diese tolle Aktion berichtet. Wir wollen nochmal dran erinnern, dass eure Hilfe immer noch sehr erwünscht ist und ihr jederzeit beim Patchworken teilnehmen könnt. Das Social Upcycling Projekt von Mamikreisel und Farbtupfer e.V. läuft immer noch und ihr könnt euch an etwas Großem beteiligen. Wer den letzten Artikel verpasst hat und nicht weiß um was es hier geht, für den gibt es nochmal eine kleine Zusammenfassung.

Die Community aus über 36.000 Mitgliedern ist aufgerufen, aus Stoffresten ein riesiges Patchwork zu basteln. Die einzelnen Decken bringen nach Abschluss der Aktion Farbe in den Alltag verschiedener Einrichtungen und Krankenhäuser: Das Kinderhaus AtemReich und das Kinderhaus Viersen, der Irmengardhof am Chiemsee, das Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf und die Kinderonkologien in Düsseldorf, Giessen und Köln erhalten entweder die lustigen selbstgenähten Patchwork-Decken oder den Erlös aus deren Versteigerung.
Einfach entrümpeln, ungenutzte Kleider, Stoffe, Wolle und Garne sammeln, die Nähmaschine anschmeißen und los geht’s. Wer Hilfe benötigt oder mit anderen zusammen patchworken will, findet im Forum auf Mamikreisel.de Gleichgesinnte.

Wie ihr seht, geht es wirklich um einen guten Zweck, denn als Kinderkrankenschwester kann ich euch sagen, dass sich viele kranke Kids über eine Aufheiterung und ein wenig Farbe im Krankenhausalltag freuen würden.

Viel Spaß beim Patchworken!!!!

Kommentieren Sie den Artikel