Elektronische Fußfesseln für Kinder: So wisst ihr immer wo eure Kind sich gerade aufhält

Also ich weiß nicht so genau was ich hier von halten soll, aber ich glaube, ich finde es nicht unbedingt toll. Aber verschafft euch erstmal selbst einen Einblick.

Der In-Reach Child Tracker erlaubt es euch eure Kids stets im Auge zu behalten. Das Ganze geschieht mit Hilfe einer elekronischen Fussfessel, was erstmal ein wenig seltam erscheint. Das positive an der Sache ist, dass ihr euren Nachwuchs nie aus den Augen verliert und immer wisst wo sich die Kids aufhalten. Wenn sich ein Kind also mal verspätet, könnt ihr sofort sehen wo es sich gerade aufhält.

Die Hersteller werben mit: „Dieses System gibt ihrem Kind ein wenig Freiheit und Ihnen ein Stück Ruhe zurück.“ Diese Technik funktioniert allerdings nur bis zu einem begrenzeten Radius. Außerdem könnt ihr selbst eine Grenze festlegen, in der sich das Kind aufhalten darf.

Wenn das Kind den Tracker ablegt, haben die Eltern keine Chance mehr ihr Kind so aufzuspüren. Was ich ganz gut an dem Gerät finde, ist der Panik-Knopf für das Kind und ein Alarm-Knopf für die Eltern. Bei beiden ertönt dann ein Signalton. Was passiert, wenn das Kind die festgelegte Grenze überschreitet, ist leider nicht klar, denn der Anbieter SecuritySafetySpy hält sich mit näheren Infos bedeckt.

Also ich weiß nicht genau, ob es so eine gute Idee ist sein Kind mit Hilfe einer Fußfessel zu überwachen. Ich glaube ja, dass es mehr Wirkung hat, wenn man sein Kind gut erzieht und ihm beibringt, warum man besorgt ist, wenn man nicht weiß wo sich das Kind befindet.

Quelle: Netzwelt

Kommentieren Sie den Artikel