Tipps zum Coworking mit Kids

Entweder es funktioniert oder eben nicht. Mit Third Door gibt es in London eine funktionierende Variante des Coworking Space. Diese Jahr eröffnen die Betreiber sogar noch eine weitere Filiale. Shazia Mustafa und ihr Mann Yusuf Chadun haben Deskmag ihre 10 Punkte vorgestellt, die man beim Coplaying beachten sollte. Mit diesen Tipps sollte dann nichts mehr schief gehen,wenn man eine gute Arbeitsatmosphäre mit der Kinderbetreuung verbinden will.

Hier bekommt ihr eine kurze Zusammenfassung.
Wer noch mehr wissen will, der kann alles genau bei Deskmag nachlesen.

1. Research, research, research

Hier gilt es mal über den Tellerrad hinaus zu schauen und sich über die Angebote in der Umgebung schlau zu machen, sowie sich genügend Zeit zum Planen zu nehmen.

2. Finde das Modell, das zu euren Ansprüchen passt

Es existieren verschiedene Formen des Coworkings und ihr müsst entscheiden, welche für euch am besten passt. Die Kombination aus Kindergarten und einem Bereich, den ihr Coworkern vorbehaltet, bewährte sich bisher am besten.

3. Versicherungen und Gesetze

Sobald Eltern ihre Aufsichtspflicht an professionelle Dienstleister wie einem Coworking Space abgeben, kommen zusätzliche gesetzliche Auflagen ins Spiel. Sie variieren von Land zu Land, manchmal sogar innerhalb der Kommunen.

4. Sicherheit

Am wichtigsten ist es für die Sicherheit der Kinder garantieren zu können mit z.B. einem Pincode damit keine Fremden zu den Kindern gelangen.

5. Eltern als Coworker

Vertrauen ist der Schlüssel zum Erfolg, denn wenn die Eltern ihre Kinder gut aufbewahrt wissen, arbeiten sie effektiver

6. Die Kinder

Jedes Kind sollten einen geregelten Tagesablauf haben und der Coworking Space sollte gut auf die Bedürfnisse abgestimmt sein. Ebenso braucht das Kind erstmal eine Weile um sich an die Umgebung zu gewöhnen.

7. Mitarbeiter, die hinter dem Ganzen stehen und sich damit identifizieren können.

8. Flexible Konditionen für flexible Arbeit

Hier muss jeder selbst entscheiden, wie er es mit der Bezahlung handhaben möchte z.B. monatlich.

9. Mompreneurs: Karriere mit Kindern

Momprepreneurs sind für Coworking Spaces mit Kinderbetreuung die wichtigste Zielgruppe, denn Frauen die neben Kindern noch Karriere machen, werden immer mehr.

10. Entfremdung: Kita vs. Coworking

Nicht selten scheitern Projekte aufgrund der Einseitigkeit einer Komponente. Kappt nicht die Verbindung zwischen der Kinderbetreuung und Coworking.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here